Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Obergeschoss
Ansichten
Schnitte

IDA

Energieplushaus

Das Einfamilienhaus IDA wurde als Energieplushaus geplant und umgesetzt. Das Konzept berücksichtigt neben einer modernen Ästhetiks des Baus den Fokus auf eine nachhaltige Strom- und Wärmegewinnung sowie die Speicherung dieser gewonnenen Energie.

Zunächst verringern großzügige Fenster den Stromverbrauch für künstliches Licht. Durch die Reduzierung der Außenflächen auf ein Minimum verringert sich auch gleichzeitig der Heizenergiebedarf. Kernelement des Gesamtkonzeptes ist die vorgehängte hinterlüftete Fassade mit attraktiven 3 x 1m großen Keramikelementen aus VidroStone, die ein integriertes Rohrsystem besitzen. Dessen Durchflussmedium wird durch die Strahlung der Sonne erhitzt und mittels eines Wärmetauschers dem Haus zum Kühlen bzw. Heizen zur Verfügung gestellt (Konzept der Solarthermie). Über eine Wärmepumpe erfolgt die Wärmegewinnung für das Gebäude und ein Pufferspeicher ermöglicht den Abruf dieser gewonnenen Energie nach Bedarf. Photovoltaikelemente auf dem Dach liefern den Strom und runden das gesamte, auf Nachhaltigkeit ausgerichtete System ab.


Projekt

IDA


Ort

Potsdam


Jahr

2011-2012


Leistungsphase

1-8


Typ

Energieplushaus


Ausführendes Unternehmen

BÖHM Konstruktion


BGF

~ 250 m²


Besonderheiten

VidroStone