Laubenganghaus

Wohnheim für soziale Zwecke

Das Wohnheim für soziale Zwecke in Potsdams Teltower Vorstadt bietet seit 2015 Platz für bis zu 100 Schutzsuchende. Zwei 2- bzw. 3-geschossige Häuser bewirken durch ihre L-förmige Anordnung eine räumliche Abgrenzung von der Umgebung ohne dass zwingend auf Zäune zurückgegriffen werden muss, um Privatsphäre zu schaffen. Die Wohneinheiten bestehen aus 2 bis 5 Räumen sowie Bad und integrierter Küchenzeile. Zusätzlich gibt es Gemeinschaftsräume, die u.a. für Schulungen oder Freizeitangebote genutzt werden könnnen.

Herausstechendes architektonisches Element in diesem Wohnheimprojekt ist der Laubengang, der über die reine Erschließung hinausgehende Funktionen erfüllt. Aus brandschutztechnischer Sicht liegt der elementare Vorteil des Laubenganges darin, dass er den ersten und zweiten Rettungsweg darstellt. Desweiteren dient er der Querlüftung der Wohneinheiten. Nicht zu unterschätzen ist jedoch die Funktion als halböffentlicher Lebensraum, der eine Balance zwischen dem Privaten und dem Öffentlichen darstellt. Die Laubengänge können zufällige Begegnungen ermöglichen und zu informellen Treffpunkten einladen. Insbesondere vor dem Hintergrund der Nutzung als Wohnheim ist diese Eigenschaft relevant.

Bei der Auswahl der eingesetzten Materialien stand der Aspekt der Nachhaltigkeit im Fokus. Mit Massivholz als nachwachsendem Rohstoff und den regional produzierten Wärmewellenheizungen von SUNERY aus Keramik konnte dieses Ziel bestmöglich erreicht werden. Auch für die Fassade wurde zum Teil Holz ausgewählt. Rhombusprofile aus Lärcheneben bewirken einen streckenden optischen Effekt und bieten außerdem den technischen Vorteil, dass Schlagregen von den schrägen Oberflächen besser abläuft und das Holz gefährdende Staunässe besser vermieden werden kann. Großformatige Fassadenelemente aus der High Tech Keramik VidroStone erzielen eine natürliche Belüftung des Zwischenraums und tragen zur Behaglichkeit des Gebäudes bei.


Projekt

Laubenganghaus


Ort

Potsdam


Jahr

2014/ 2015


Leistungsphase

1-8


Typ

Sonderbau


BGF

~ 2.400 m²


Ausführendes Unternehmen

BÖHM Konstruktion


Besonderheiten

30M Modul- und Systembau,
Sunery