MitteSchönLeben

Wohnhaus und Gewerbe

Potsdams alte bzw. neue Mitte ist einer der bedeutendsten Transformationsräume der Stadt. Für einen Wettbewerb interpretierte BÖHM Architekten die historische Gestaltung mit zeitgenössischer Architektur.

Im Vergleich zu den Nachbargebäuden (Leitbauten) vermittelt die historische Schwertfegerstraße 12 eher einen bürgerlichen Eindruck. Der vorliegende Entwurf von BÖHM Architekten sieht eine moderne und dabei herrschaftlichere Architektur mit historischen Bezügen vor, wobei die Architektur der umgebenden Gebäude respektiert und nicht übertrumpft wird.

Das Gebäude verfügt über vier Ebenen und ein optionales Kellergeschoss. Das 1. und 2. Obergeschoss beherbergt möblierte Appartements für Studenten und Single-Haushalte und im Dachgeschoss findet sich eine großzügige weitere Wohneinheit. Für die Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss ist eine Nutzung als Eltern-Kind-Café sowie eines Koch- und Küchenstudios geplant.

Bei der architektonischen Gestaltung wurde die historische Siebenachsigkeit des Hauses und die typische horizontale Gliederung aufgegriffen. Eingefügt wurden ein abstrahiertes Gesims im Bereich der Decke vom Erdgeschoss und ein ausladendes Hauptgesims im Bereich der Traufe.

Die symmetrische Fassade verfügt im Erdgeschoss über einen Sockelbereich, großzügige Schaufenster und eine abgerundete Tür, die dem historischen Vorbild entspricht. Die Putzfassade erhält zur zusätzlichen Unterstützung der Hierarchisierung eine Profilierung. Die einladende und offene Architektursprache dient der Lebendigkeit des Ortes, die durch den Nutzungsmix und die Barrierefreiheit im gesamten Haus zusätzlich gefördert wird.

Die Obergeschosse sind geprägt von Lisenen, die die Fensterfelder umschließen. Die stehenden Fenster sind bodentief. Im straßenseitigen 45° geneigten Dachgeschoss befinden sich fünf liegende Fenster.

 

Analog zur Straßenansicht befindet sich hofseitig eine siebenachsige Fassade, die über zwei großzügige Balkone in den Obergeschossen verfügt und zu den Gebäudekanten hin kleinere Fenster erhält. Auf Hofseite ist das Dachgeschoss ebenfalls geneigt und geprägt von liegenden Fenstern und einem Dacheinschnitt mit Balkon.

Die Materialität des Gebäudes soll die Leitbauten nicht übertrumpfen und erhält eine Putzfassade, die in Körnung und Farbe in den jeweiligen Bereichen variiert. Auffälligstes Element ist die Brüstung an den Fenstern und Balkonen, die aus Metall in einem bronzeähnlichen beziehungsweise bräunlichen Farbton ist. Die Fenster haben denselben Farbton wie die Brüstung. Das Dach wird wie in den Leitlinien gefordert in naturroten Dachziegeln ausgeführt.


Projekt

MitteSchönLeben


Ort

Potsdam


Jahr

2017


Leistungsphase

1-2


Typ

Energieplushaus


BGF

~ 861 m²