Alternativer Text
Schnitt
Grundriss EG
Grundriss 1. OG
Grundriss 2. OG

Wohnen am Templiner See

Schwebendes Doppelhaus

Positioniert in einer Landschaft, die im Morgentau und Abendnebel an ein Feenland erinnert, wirkt dieses Doppelhaus zeitweise so, als würde es schweben. Gelegen auf einem Hanggrundstück kragt das Haus rückseitig in den Garten raus, wo eine große Fensterfront das Panorama einfängt. BÖHM Architekten berücksichtigten bei der Planung der Auskragung nicht nur landschaftliche Aspekte, sondern auch bauphysikalische Grundlagen. Im Sommer bzw. bei hohem Stand der Sonne spendet die Auskragung Schatten und gleichzeitig kann die Luft zirkulieren. In kühleren Jahreszeiten hingegen kann das Gebäude durch den flächenmäßig geringen Kontakt zur Erde nicht so schnell auskühlen, wodurch ein positiver Effekt auf die Heizkosten erzielt wird.
Auf ökologische Nachhaltigkeit legten die Bauherren sehr viel wert, weshalb das Gebäude aus Massivholz errichtet wurde, auf dem Dach eine Photovoltaikanlage und in den Räumen Wärmewellenheizungen von SUNERY installiert wurden. Die Fassade wurde verputzt bzw. mit unbehandelter Lärche verkleidet. Zwei separate Wohneinheiten mit jeweils 5 Räumen bieten großzügigen Platz.


Projekt

Wohnen am Templiner See


Ort

Schwielowsee


Tap

Stadthaus


Jahr

2016 – 2017


Leistungsphasen

1 – 8


Status

gebaut


Ausführendes Unternehmen

BÖHM Konstruktion


Besonderheiten

30M Modul- und Systembau, Sunery, Holzfassade